Der Fettgehalt in unseren Lebensmitteln

– Jeder kriegt sein Fett weg!

Fettgehalt Lebensmittel Liste

Wer sich täglich fingerdick Nutella aufs Brötchen streicht, sich des Öfteren tagsüber Hamburger, Pommes, Pizzastücke oder eine Currywurst gönnt und dann den Abend gemütlich mit einer Tüte Chips vor dem Fernsehapparat ausklingen lässt, kann bald Folgendes feststellen: Das „Hüftgold“ nimmt zu und zeigt sich auch auf  Rippen, Bauch, Gesäß und an den Oberschenkeln. Grundsätzlich gilt: Wer viel Fett isst, setzt auch reichlich Fett an!

Fett ist oft nicht sichtbar

Aber Fett ist hinterlistig. Man kann es nicht immer sehen wie einen Fettrand bei einem Kochschinken. Nur ein Gramm Fett enthält doppelt so viele Kalorien wie Eiweiß oder Zucker. Die Tabelle zeigt den Fettgehalt einiger ausgewählter Lebensmittel:

Tabelle Fettgehalt von Lebensmitteln in Prozent

Insgesamt gesehen sollte man sehr sparsam mit dem Fettverzehr sein. Der Fleisch- und Wurstkonsum sollte etwas begrenzt werden. Alternativ enthält beispielsweise Puten- oder Hähnchenschinken nur 3–4 Prozent Fett! Bewährt haben sich sogenannte „Veggie-Tage“, also Tage, an denen keine Wurst und kein Fleisch auf den Tisch kommt. Circa ein- bis zweimal pro Woche sollte man einen solchen Tag einlegen.

Jede einzelne fettarme Mahlzeit kann sich täglich als allmählicher, aber deutlicher Gewichtsverlust auswirken. In einfachen Worten ausgedrückt: Bei Reduzierung der Fettmenge kann ein durchschnittlich aktives Kind überflüssiges Körperfett loswerden, ohne zu hungern.