Kinder-Sporttest: Wie fit ist Ihr Nachwuchs?

Kinder-Sporttest: Kinder, so sagt man, erschliessen sich ihre Welt über Bewegung. Wie fit ihr Kind im konditionellen oder koordinativen Bereich ist, können Sie anhand des folgenden Kinder-Sporttests ganz einfach auch zu Hause feststellen:

Sporttest Kinder Schatten

Ballprellen auf der Bank

So geht’s:
Aufrecht und hüftbreit auf der umgedrehten Turnbank stehen. Nun innerhalb von 30 Sekunden einen Gymnastikball so oft wie möglich auf den Boden prellen.
Die Anzahl der Bodenkontakte wird gezählt. Wichtig ist, dass der Ball gut aufgepumpt ist. Zu Hause lässt sich die Übung auch durchführen.Dafür einfach mit den Fußballen auf einen Treppenvorsatz stellen.
Ziel der Übung:
die Überprüfung der grundlegenden koordinativen Fähigkeiten zum Ballprellen unter der Bedingung, das Gleichgewicht zu halten.
Alter 6–9 Jahre:
Jungs erreichen im Durchschnitt 21 Bodenkontakte, Mädchen 20.

Jump-and-Reach-Test

So geht’s:
Aus der Hocke möglichst hoch springen und dabei die Wand möglichst weit oben mit einer Hand abschlagen. Bevor Ihr Kind springt, steht es an der Wand und markiert mit den Fingern seine maximale Reichhöhe; es gilt die Spitze des Zeigefingers. Beim Sprung steht das Kind ca. 30 cm seitlich von der Wand entfernt und schlägt diese ab. Der Abstand in cm zwischen der Stand-Reichhöhe und der maximalen Sprung-Reichhöhe dient der Bewertung.

Ziel der Übung:
die Überprüfung der Beinsprungkraft und der Schultergelenkigkeit.

Alter 6–9 Jahre:
Jungs erreichen im Durchschnitt 20 cm, Mädchen 18 cm.

Sporttest Kinder Hüpfen
Sporttest Kinder Hangeln

Halten im Hang

So geht’s:
Ihr Kind hängt sich bei gebeugten Armen im Ristgriff möglichst lange an die obere Sprosse. Die Nase sollte etwa auf Sprossenhöhe gehalten werden. Es werden die Sekunden zwischen der Wegnahme der Füße und dem Absinken der Nase unter die Sprosse gemessen. Zu Hause lässt sich die Übung am besten an einer Teppichstange durchführen.
Ziel der Übung:
die Überprüfung der grundlegenden konditionellen Fähigkeit, der Haltekraft und des Durchhaltevermögens.
Alter 6–9 Jahre:
Jungs erreichen im Durchschnitt 9 Sekunden, Mädchen 7 Sekunden.

Rumpfbeugen

So geht’s:
Ihr Kind steht ohne Schuhe mit geschlossenen Beinen auf einer Treppenstufe. Die großen Zehen schließen mit der Vorderkante der Stufe ab. Nun führt das Kind mit durchgestreckten Knien eine Rumpfbeuge nach vorne aus. Bei der Bewertung gilt der tiefste Punkt, der mit den Fingerspitzen auf der Messskala erreicht und für ca. 2 Sekunden gehalten wird. Messwerte über der Bankkante werden negativ bewertet.
Ziel der Übung:
die Überprüfung der grundlegenden konditionellen Fähigkeit und der Gelenkigkeit.
Alter 6–9 Jahre:
Jungs erreichen im Durchschnitt 0 cm, Mädchen 2 cm.

Sporttest Kinder Rumpfbeugen

Sporttest Kinder Bank

Stufen steigen

So geht’s:
Ihr Kind steigt in einer Minute etwa 40-mal auf eine Bank und wieder herab.Dabei sollen beide Knie durchgedrückt werden, sodass Ihr Nachwuchs kurzzeitig mit beiden Füßen auf der Bank steht. Zur Bewertung muss vor Beginn der Ruhepuls am Handgelenk gemessen werden. Genau zwei Minuten nach der Übung messen Sie den Puls erneut. Die Differenz zwischen Erholungspuls (2. Wert) und Ruhewert (1. Wert) ergibt den Übungswert.
Ziel der Übung:
die Überprüfung des Durchhaltevermögens und der Kraftausdauer der Beine.
Alter 6–9 Jahre:
Jungs erreichen im Durchschnitt 6, Mädchen 8.

Zielwerfen

So geht’s:
Von der Abwurflinie versucht das Kind ein Reissäckchen oder wahlweise einen Tennisball in die durch Klebestreifen vorgegebenen Zielfelder (30 × 50 cm) zu werfen – mit dem Ziel, möglichst viele Punkte zu erreichen. Zur Bewertung wird die bei fünf Versuchen erreichte Gesamtpunkzahl gezählt. Wird eine Linie getroffen, werden halbe Punkte verteilt.
Ziel der Übung:
die Überprüfung der grundlegenden koordinativen Fähigkeit, der sogenannten Differenzierungsfähigkeit.
Alter 6–9 Jahre:
Sowohl Jungs als auch Mädchen erreichen im Durchschnitt 5 Punkte.


Sporttest Kinder Schatten